Jahresupdate 2020

Jahresupdate 2020

6. Jahresupdate

Willkommen zum Jahresupdate 2020.

Was für ein Jahr! So etwas habe ich noch nie erlebt und möchte es in Zukunft auch nicht mehr erleben!

Zum Jahreswechsel kamen die ersten Berichte von einem Virus, welches sich in China ausbreitet. Viele Menschen inklusive mir dachten, dass das wieder so eine Geschichte wie mit SARS in 2002/2003 werden wird und in Asien gestoppt werden kann. Weit gefehlt! Leider verbreitete sich dieses Virus auf der ganzen Welt und es wurden von den Regierungen diverse Massnahmen ergriffen, welche die Weltwirtschaft in einen Würgegriff nahmen.

Dieser Würgegriff blieb nicht ohne Konsequenzen. Die Aktienkurse rauschten südwärts. Doch eben so schnell wie die Kurse tauchten, stiegen sie auch wieder. Wer zu Beginn der Pandemie auf einem grossen Haufen Cash sass und diesen nach dem Taucher investierte, konnte bis heute üppige Gewinne einfahren.

Ich für meinen Teil bin einfach stur meiner Strategie gefolgt und habe weiter Aktien gekauft. Nicht anders als sonst, obwohl… Ein wenig anders war es schon, da die Bewertungen von gewissen Firmen über Nacht plötzlich attraktiver wurden. 🙂

Für mich persönlich war es ein anstrengendes Jahr. Obwohl ich den grössten Teil von Zuhause aus arbeitete, fand ich keine Zeit, um meinen Blog weiter mit Inhalten zu füllen. Dafür möchte ich mich bei meinen Lesern entschuldigen! Der Bau des Eigenheims war ein naiver Entscheid. Nicht, dass es eine schlechte Idee war, aber der Aufwand, der damit verbunden ist, war um einiges höher, als wir uns das bei der Vertragsunterzeichnung vorgestellt hatten. Wir dachten immer, dass man mit einer guten Organisation gut durch die Bauphase kommt. Weit gefehlt! Man ist derart fremdbestimmt, dass man seine Planung in den Abfalleimer schmeissen kann, sobald sie ausgearbeitet ist. Nichts desto trotz sind wir im Endspurt. Nur noch 2 Monate und wir können umziehen. Wir sind schon ganz nervös!

Kommen wir nun zum Jahresupdate 2020 meiner finanziellen Geschicken… Auch an der Börse war es ein hartes Jahr. Auf einen Schlag kosteten meine Investitionen an der Börse weniger, als ich ursprünglich dafür bezahlt hatte. Im ersten Moment schmerzt das ein wenig, aber solange ich den Verlust nicht realisiere indem ich die Aktien verkaufe, ist es auch keiner! Einmal mehr hat sich diese Denkweise ausgezahlt. Denn seit dem Tiefpunkt sind meine Aktien in kürzester Zeit massiv angestiegen und kosten zum heuten Tag wieder mehr, als ich dafür bezahlt habe. Dazu kommt der üppige Dividendenstrom, welcher von Jahr zu Jahr immer weiter wächst und meine passive Geldmaschine weiter antreibt.

Vermögen

Nun zur Achterbahn, welche mein Vermögen durchlaufen hat. Ich bin mit einem Vermögen (Börsenwert + flüssige Mittel) von rund 131’812 Dollar in das Jahr gestartet. Mitte des Jahres stand ich dann kurzzeitig bei 100’835 Dollar, was einem Minus von fast 24% entspricht. Am Ende des Jahres stehe ich nun bei 156’415 Dollar. Seit dem Rücksetzer ist mein Vermögen wieder um gute 55% gewachsen (inkl. neuer Investitionen)!

Auf Jahresbasis betrachtet steht immerhin ein Plus von etwas mehr als 18% zu Buche. Dies bedeutet einen Zuwachs von 24’603 Dollar. Dieser Zuwachs setzt sich durch die Sparbeiträge, den erhaltenen Dividenden und der Performance der Anlagen zusammen. Wegen der negativen Kursperformance habe ich aber weniger Zuwachs, als ich dieses Jahr investiert habe. Kurzfristig betrachtet ist das natürlich nicht schön, aber warten ist aktuell die beste Aktion, die ich jetzt machen kann. In ein paar Jahren werde ich froh sein, einfach nichts unternommen zu haben.

Unter dem Strich haben meine Investitionen zum Ende des Jahres wieder einen höheren Preis, als ich dafür bezahlt habe. Von daher kann ich gut auf noch bessere Zeiten warten. 🙂

Investitionen

Sehen wir uns meine Investitionen nochmals in der Zusammenfassung für das Jahresupdate 2020 an.

Durch den im Frühling erhaltenen Bonus konnte ich dieses Jahr glücklicherweise wieder einen höheren Betrag sparen und für neue Investitionen nutzen. Die Berechnung unter meine finanziellen Ziele werde ich nicht anpassen, da wohl auch wieder mal Jahre ohne Bonuszahlungen auf mich zukommen werden.

Dieses Jahr habe ich jeweils in jedem Quartal neue Aktien gekauft. So habe ich gesamthaft neue Aktien im Wert von 31’459 Dollar in mein Depot gelegt. Ein neuer Rekord! Dazu gekommen sind Aktien von Alibaba, Bellevue Group, China Medical System, Country Garden, Grieg Seafood, Kathmandu, Klingelnberg und Times Neighborhood.

Dividenden

Kommen wir nun zum Herzstück meiner Investitionen, dem Jahresupdate meiner Dividenden. Werfen wir mal einen Blick darauf, was in diesem Jahr zusammen gekommen ist. Das erste und das dritte Quartal haben massiv zugelegt. Das Zweite und Vierte haben ein wenig eingebüsst. Das hat auch damit zu tun, dass durch Corona einige Zahlungen verschoben wurden. So konnte ich im ersten Halbjahr rund 3’603 Dollar an Dividenden einsammeln. In der zweiten Jahreshälfte waren es noch 3’004 Dollar. Zusammengefasst konnte ich meine Taschen also mit rund 6’607 Dollar füllen. Im Jahr 2020 habe ich 43% mehr Dividenden erhalten als im Vorjahr und das trotz Corona!

Peformance

Die Kursentwicklung war im Jahr 2020 mit -3.6% negativ. Die Dividendenrendite betrug 4.2%, was die negative Kursentwicklung etwas gemildert und dadurch einen negativen Totalreturn verhindert hat. Durch die negative Kursentwicklung während des Jahres wurde auch meine langfristige jährliche Wachstumsrate auf 7.1% (CAGR) gedrückt.

Das war es bereits mit meinem Jahresupdate 2020. Ich bin schon ganz gespannt, was die kommenden Jahre für mich und mein Portfolio bereithalten. In diesem Sinne wünsche ich dir ein erfolgreiches Jahr 2021! Mögen die Dividenden mit dir sein!

Kommentar hinzufügen

Mit * markierte Felder sind Mussfelder. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>