Investitionsupdate-Q3-2018

Investitionen, Investitionsupdate, Einsatz, Kapital

15. Investitionsupdate

Hier mein drittes Investitionsupdate für das Jahr 2018!

Ich muss es leider zugeben. Während dem 3. Quartal bin ich förmlich in einen Kaufrausch verfallen. Das ist der Tribut, den ich für meine relativ hohe Cashquote zahlen musste. Es ist immer schwierig diszipliniert zu bleiben, wenn man viel Cash im Depot hat und dann sehr günstige Einstiegsgelegenheiten ausmacht. Da ist die Hand manchmal schneller als das Gehirn…

Nicht das ich mit meinem Entscheidungen unzufrieden bin, aber ich hatte eigentlich andere Pläne, welche ich jetzt so nicht mehr umsetzen kann. So wird meine Cashquote gegen Ende das Jahres wohl bei maximal 5% liegen, wenn überhaupt! Natürlich ist das kein Problem, ausser das es von meinem ursprünglichen Plan abweicht.

Rückblick

Gemäss meinen Angaben aus den letzten paar Monaten erwartete ich in den kommenden 3 Monaten eine grössere Korrektur. Da nun aber die Stimmung an den Märkten langsam aber sicher zu drehen begann, bin ich mir überhaupt nicht mehr sicher, ob dies eintreffen wird. Denn erwartet die Mehrheit eine Korrektur, wird sie mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht eintreten. Im Endeffekt kann mir das auch egal sein, denn ich bin ja nicht «Dr. Doom» alias Marc Faber. Für mich gilt immer noch die Devise, wenn ich eine günstige Value-Aktie sehe, dann schaue ich mir diese genauer an. Gefällt mir was ich sehe, dann kauf ich mir was ich sehe. Sofern genügend liquide Mittel vorhanden sind… 🙂

Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich in den letzen paar Monaten nicht allzu optimistisch über die Lage in China geschrieben habe. Anderseits haben die Börsen in China seit dem Sommer doch ein wenig Federn gelassen. Unter anderem lässt der drohende Handelskrieg grüssen. Ich bin kein Fan von Fonds, um in China zu investieren, da immer ein paar Unternehmen dabei sind, welche ich nicht haben möchte. Aus diesem Grund habe ich mich nach ein paar netten kleinen Investitionen umgesehen und bin dabei in den bereits erwähnten Kaufrausch verfallen. Diese Investitionen sind natürlich mit mehr Risiko behaftet, als solche aus dem westlichen Raum (da sie volatiler sind), aber im Sinne der Diversifikation und der Unterbewertung der Firmen, machen diese für mich Sinn. Da es für Privatpersonen nicht so einfach ist, einzeln an sogenannte A-Shares, also chinesische Festlandaktien zu kommen, habe ich mir H-Shares der entsprechenden Unternehmen an der Börse in Hongkong gekauft.

Käufe

So habe ich mir im 3. Quartal folgende Aktien zugelegt: 5’000 Stk. der Agricultural Bank of China, 2’000 Stk. von Times China Holdings Limited, 2’000 Stk. von Country Garden, 2’000 Stk. der China Communication Construction Company, 5’000 Stk. von der Bank of China und 3’000 Stk. der australischen Paragon Care.

Verkäufe

Der seltene Fall ist eingetreten und ich habe mich von Aktien getrennt. Da ich bei der österreichischen AT&S über die kommenden Jahre keine wirkliche Unterbewertung mehr ausmachen konnte, habe ich mich zum Verkauf der in meinem Besitz befindlichen 100 Stk. entschieden. Die Firma unternimmt zwar die richtigen Schritte und wird sicherlich auch in Zukunft erfolgreich sein, aber einerseits verstehe ich zuwenig von der Branche in welcher AT&S tätig ist und andererseits halte ich die Aktie, wie bereits erwähnt, für aktuell fair bewertet. Ich trenne mich von der Aktie mit einem schönen Gewinn von um die 140%.

Ausblick

Die Stimmung an den Märkten ist weiter verpolitisiert und somit verunsichert. Die FED versucht nach wie vor einer klaren Linie zu folgen. Die Zinsen der Notenbank in den USA werden auch unter dem neuen Chef der Fed moderat und regelmässig angezogen. Aus meiner Sicht ist das ein gutes Zeichen, da langsam aus der expansiven Geldpolitik ausgestiegen wird. Auch die europäische Zentralbank ist daran, die Anleihenkäufe zu drosseln und somit eine Wende der Politik einzuleiten.

Wie einfach oder schwierig der Ausstieg aus der jetzt schon einige Jahre etablierten Geldpolitik für die Börsen wird, muss die Zukunft zeigen. Ist es doch absolutes Neuland für alle Beteiligten.

Ich für meinen Teil führe meine Strategie weiter fort und suche mir unterbewertete Aktien für mein Portfolio. Gleichzeitig versuche ich ein wenig Cash zur Hand zu haben, damit ich im Falle einer Korrektur zu noch günstigeren Preisen kaufen kann. Diese Einkäufe dürften aus dem aktuellen Cashbestand eher klein ausfallen.

Um mein Investitionsupdate visuell mit zu verfolgen kannst du einen Blick auf die Seite meine Investitionen werfen.

Wie sieht es aktuell mit deinen Investitionen aus? Bist du nach wie vor voll investiert oder gehst du von sinkenden oder steigenden Aktienpreisen aus?

 

Kommentar hinzufügen

Mit * markierte Felder sind Mussfelder. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>