Investitionsupdate-Q1-2020

Investitionen, Investitionsupdate, Einsatz, Kapital

21. Investitionsupdate

Hier folgt mein erstes Investitionsupdate für das Jahr 2020!

Der Beginn des Jahres war sehr trubulent. Leider habe ich die Zeichen der Zeit nicht früh genug erkannt, als sich die Corona Epedemie in China zu einer weltweiten Pandemie ausweitete. Ich habe zum Anfang des Jahres Investitionen getätigt, bei welchen nun ein dickes Minus davor steht. Auf der anderen Seite kann es mir egal sein, denn ich war und bin nach wie vor von den gekauften Unternehmen überzeugt. Und wie sagen die Amerikaner so schön „who cares in 15 years“, wen interessiert es in 15 Jahren.

Rückblick

Das Jahr 2019 war was die Performance und die Dividenenerträge anging einfach wunderbar. Es war absehbar, dass dies im 2020 mit grösserer Wahrscheinlichkeit nicht mehr genau gleich steil nach oben gehen würde. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass sich ein Virus dermassen ausbreitet und damit die Aktienkurse in die Tiefe reissen wird.

Aus diesem Grund habe ich zu Beginn des Jahres auch weiter Aktien gekauft. So habe ich meine Positionen bei Tianyun International Holdings (20’000 Stk.) und bei der Klingelnberg AG (100 Stk.) weiter ausgebaut. Bei diesen beiden Investitionen wünschte ich mir im Nachhinein, ich hätte doch etwas zugewartet… Wie sagt man so schön: Im Nachhinein ist man immer klüger.

Auf der anderen Seite wird man praktisch nie den günstigsten Zeitpunkt erwischen. Darum mache ich mir jetzt auch nicht weiter Sorgen.

Etwas später im ersten Quartal, nämlich im März, baute ich dann meine Position bei Grieg Seafood (150 Stk.) weiter aus, nachdem der Kurs der Aktie stark gefallen war.

Wie du sehen kannst, habe ich im ersten Quartal des Jahres weiter Aktien gekauft, obwohl diese im aktuellen Umfeld nicht sonderlich zu glänzen vermögen. Allerdings bin ich nach wie vor davon überzeugt, langfristig auch mit einem schlechten Start eine schöne Rendite zu erzielen.

Ausblick

Im Moment ist die Corona Pandemie das treibende Thema an den Börsen. Amerika wird wohl einen besonders hohen Tribut zahlen müssen.

Ich gehe davon aus, dass es nach dem Crash noch eine zweite Welle mit fallenden Kursen geben wird. Die Verluste aus dem 1. Quartal werden sich wohl im 2. Quartal in den Unternehmensgewinnen wiederfinden lassen und evtl. sogar mit ins 3. Quartal gezogen werden.

Ich für meinen Teil führe meine Strategie weiter fort und suche mir unterbewertete Aktien für mein Portfolio. Gleichzeitig versuche ich ein wenig Cash zur Hand zu haben, damit ich im Falle einer zweiten Welle, zu noch günstigeren Preisen kaufen kann.

Um mein Investitionsupdate visuell mitzuverfolgen, kannst du einen Blick auf die Seite meine Investitionen werfen.

Wie sieht es aktuell mit deinen Investitionen aus? Bist du nach wie vor voll investiert oder gehst du von weiter sinkenden oder sogar steigenden Aktienpreisen aus? Hinterlasse doch einen Kommentar und teile uns deine Meinung mit.

Kommentar hinzufügen

Mit * markierte Felder sind Mussfelder. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>