reich-werden, vermögen, vermögend, investieren

 

 

Warum investieren?

Als ich jung war, kannte ich nur die Möglichkeit, mein erspartes Geld zur Bank zu bringen und Zinsen zu erhalten. Zu dieser Zeit dachte ich mir, dass das eine sehr vernünftige Angelegenheit sei, da mein Geld sich mit den Zinsen auf dem Sparbuch vermehrt. Grundsätzlich ist diese Überlegung auch richtig, aber da habe ich die Rechnung ohne die Inflation gemacht.

Gemäss Wikipedia wird Inflation folgendermassen definiert:
Inflation bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre eine allgemeine und anhaltende Erhöhung des Güterpreisniveaus, gleichbedeutend mit einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.

Das heisst, dass das Geld fortlaufend weniger Wert ist. Die gewünschte Inflationsrate der meisten Nationalbanken liegt um die 2%. Somit verliert das Geld jedes Jahr rund 2% an Wert. Darum ist Geld in der Volkswirtschaftslehre heute mehr wert als in der Zukunft. Stellen wir uns nun vor, dass man mit dem Sparbuch auf der Bank einen Zins von 1% erhält und die Inflation 2% beträgt, so verliert das Geld trotz Zinsen jedes Jahr 1% an Wert. Auf gut Deutsch bedeutet das, man spart sich arm. Also erreicht man mit einem Sparbuch genau das Gegenteil, von dem was man eigentlich will, nämlich Vermögen aufzubauen.

Warum investieren?

Genau dieser Umstand ist es, warum man investieren sollte. Denn mit investieren erreicht man einen durchschnittlichen Wertzuwachs von weit über 2% und wird somit von Jahr zu Jahr vermögender.

 

Merke dir als Erstes folgendes: Investieren ist eine langfristige Angelegenheit und nicht zu verwechseln mit der Spekulation oder dem Daytrading. Schliesslich gehst du durch den Kauf von Aktien eine gewisse moralische Verpflichtung gegenüber den Mitarbeitenden und dem Unternehmen selbst ein. Mit dem Kauf einer Aktie erwirbst du einen Teil des Unternehmens und wirst Miteigentümer. Aber jetzt alles der Reihe nach. Bevor wir hier in die Tiefen der Geldanlage abtauchen gilt es noch die Differenzierung von reich – oder vermögend zu klären.

reich vs. vermögend

Was heisst reich sein oder ab wann ist man reich?
Für mich definiert sich „reich sein“ wie folgt:

Man verfügt über ausreichend Vermögen oder passiven Geldzufluss, um seinen Lebensunterhalt auf dem gewünschten Level, ohne arbeiten, bis ans Lebensende zu finanzieren.

Dadurch entsteht aus dieser Definition die finanzielle Freiheit. Jemand der die finanzielle Freiheit erreicht hat, ist für mich reich, weil er nun mit seiner Lebenszeit machen kann, was er will.

Ab wann ist man vermögend?
Für mich definiert sich „vermögend sein“ wie folgt:

Man verfügt über ausreichend Vermögen und passiven bzw. aktiven Geldzufluss, um seinen Lebensunterhalt auf dem gewünschten Level, mit arbeiten zu finanzieren.

Mit dieser Definition ist es möglich ein angenehmes Leben zu führen, aber man muss dafür immer aktiv Arbeiten, was für mich faktisch keine finanzielle Freiheit darstellt. Somit ist man nicht reich sondern vermögend.

 

Was soll man überhaupt investieren?

Investiere in dich selbst!

Wer von investieren spricht, meint fast immer das Investieren von Geld in Vermögenswerte. Dabei gibt es noch andere Arten von Investitionen, so zum Beispiel das Investieren von Zeit und Arbeit. Auch das Investieren in sich selbst wird oft im Zusammenhang mit Ausbildung verwendet, diese halte ich für die Wichtigste!

Nehmen wir beispielsweise an, dass man in einem Unternehmen arbeitet und monatlich einen gewissen Lohn erhält. Durch eine Investition in sich selbst, in Form einer Aus- oder Weiterbildung, kann man unter Umständen einen höheren Lohn aushandeln und man wird durch seine qualifizierte Arbeit unverzichtbarer für die Unternehmung. Somit ist eine Investition in sich selbst eine gute Sache, denn einerseits verdient man mehr Geld und kann möglicherweise interessantere Tätigkeiten ausüben.

Allerdings ist eine anerkannte Ausbildung nicht der einzige Weg, um in Form von Ausbildung in sich selbst zu investieren. Indem du auf dieser Seite surfst und die Grundlagen des Investierens lernst, hast du bereits in dich selbst investiert. Zeit ist das universelle Gut um in sich selbst zu investieren, da jeder im Besitz von Zeit ist und diese auch nach seinem Gusto einsetzen kann.

Investiere in deine Idee!

Eine weitere sehr sinnvolle Art der Investition ist diejenige in eine eigene Idee oder Firma. Allerdings braucht es für die Investition in diese, eine spezielle Eigenschaft. Man muss einen sehr langen Atem haben und auch in Kauf nehmen, einige Zeit im Leben unten durch zu gehen. Zudem ist die Einstellung oder auch der «Mindset» eines Unternehmers ein absolutes Muss! Die wenigsten neu gegründeten Unternehmen werfen gleich von Beginn weg einen ausreichenden Gewinn ab, um davon leben zu können. Allerdings sind die Unternehmen, welche die erste grosse Durststrecke überstanden haben, meist eine sensationelle Sache! Sie geben einem die Freiheit zu tun und zu lassen was man will und sind dabei noch eine richtige Geldmaschine.

Der Klassiker!

Nun kommen wir zur absolut klassischen Art der Investition. Die Investition in Vermögenswerte! Es ist wichtig den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten zu kennen. Mehr dazu findest du auf der Seite Vermögenswerte vs. Verbindlichkeiten.

 

si-Blog si-Lerncenter Meine Investitionen Meine Dividenden Mein Vermögen