Investieren, Aktien, Vermögen, Zinseszins, Investition, reich werden, vermögend werden, finanzielle Freiheit

 

Einer der wichtigsten Aspekte um die finanzielle Freiheit zu erreichen ist es, Verantwortung für sich selbst und seine Finanzen zu übernehmen. Man kann im Leben nicht alles beeinflussen, aber das was man kann, muss man auch tun! Wie Konfuzius schon sagte: Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Also mache den ersten Schritt in die finanzielle Freiheit und lege gleich die ersten paar Dollar auf die Seite, tilge deine Schulden oder investiere in dich selbst!

Ein weiterer wichtiger Schritt zum Erfolg ist es, sich realistische Ziele zu setzen. Einerseits dienen Ziele der Messung des Erfolges und halten dich auf Kurs. Andererseits sind Ziele dazu da, erreicht zu werden, um dich dadurch immer wieder neu zu motivieren. Dazu ist es wichtig, sich realistische Ziele zu setzen, denn nur wenn diese Ziele auch erreicht werden können, haben sie eine motivierende Wirkung!

Ohne Risiko geht nichts! Wer aus seiner Komfortzone kommt, kann viel bewegen. Wer nicht aus der Komfortzone kommt, geht kein Risiko ein. Denke immer daran, wer nichts wagt der nichts gewinnt! Allerdings heisst das nicht, dass man jetzt blindlings losziehen und einfach irgendwelche Risiken eingehen soll. Es geht darum bewusst Risiken in kauf zu nehmen und dabei die Erfolgschancen überproportional zu steigern. Nur so ist es möglich die finanzielle Freiheit zu erlangen.

Gelassenheit ist der Schlüssel, um mit deiner Investition Erfolg zu haben. Versuche nicht jedem Trend hinterher zu eilen, sondern verlasse dich auf deine Anlageentscheidungen und lasse die Zeit für dich arbeiten. Der Zinseszins ist dein grösster Freund!

 

Man mag über Bodo Schäfer denken was man will, aber kaum jemand hat in der deutschsprachigen Welt den Begriff der finanziellen Freiheit so geprägt, wie er. Grundsätzlich ist die Idee, welche er in seinem Bestseller „Der Weg zur finanziellen Freiheit. In sieben Jahren die erste Million“ geschrieben hat, durchaus richtig. Allerdings bezweifle ich, dass es ganz so einfach ist, Millionär zu werden.

Die Finanzielle Freiheit beginnt nicht bei einer fixen Zahl, somit ist man als Millionär nicht automatisch finanziell unabhängig. Es kommt auf die Lebensverhältnisse an, wer in einer günstigen Wohnung lebt und wenig materielle Güter anschafft, ist viel eher finanziell frei, als jemand der sich ständig das neueste Smartphone kauft, in einer Luxusvilla lebt und teure Sportwagen fährt.

Um die finanzielle Freiheit zu erreichen, muss es dir gelingen, dein passives Einkommen, beispielsweise in Form von Dividenden, auf ein Niveau zu bringen, sodass es deine Lebenshaltungskosten deckt. Wenn du das geschafft hast, bist du finanziell frei!

Um nochmals auf Bodo Schäfer zu kommen. Mit einem hat er absolut recht. Es ist extrem wichtig, dass man sich im Kopf die richtige Einstellung schafft, um sein gesetztes Ziel zu erreichen. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt spielt die Motivation beim Investieren ebenfalls eine sehr entscheidende Rolle!

Ich persönlich werde in 7 Jahren noch keine Million an Vermögen zusammen haben, aber das spielt für mich auch keine Rolle, denn ich habe mir ein anderes Ziel gesetzt.

 

si-Blog si-Lerncenter Meine Investitionen Meine Dividenden Mein Vermögen