Fonds vs. Einzelinvestment

diversifizieren, risiko minimierung, umschichtung, fonds

Warum ich meine Fonds-Analgen aufgelöst habe…

Viele Wege führen nach Rom!

So wie in dieser Redewendung ist es bei Kapitalanlagen. Es gibt nicht die einzig richtige Anlage oder den einzig richtigen Weg, um ein Vermögen aufzubauen. Im Endeffekt müssen alle Investoren selber entscheiden, wie und wo sie ihr Geld platzieren, um es möglichst effektiv für sich arbeiten zu lassen.

In diesem Post möchte ich dir gerne aufzeigen, warum ich mich dazu entschieden habe, meine Fonds-Anlagen aufzulösen und dieses Kapital in Einzelinvestments, sprich Aktien, zu platzieren.

Fonds-Sparplan

Vor geraumer Zeit, als ich anfing, mich mit dem Kauf von Kapitalanlagen zu beschäftigen, hielt ich den Prospekt meiner Hausbank in den Händen. Auf diesem Prospekt war unter anderen dem Thema Sparplan mit aktiv gemanagten Fonds eine ganze Seite gewidmet. Der grosse Vorteil dieser Sparpläne war, dass man keine Gebühren für den Kauf und Verkauf von Anteilen bezahlen musste und man die Möglichkeit hatte, mit kleinem Kapitaleinsatz in verschiedene Fonds zu investieren. So war es Beispielsweise möglich mit einem Beitrag von 50 Dollar im Monat in bis zu über 20 Haus-Fonds zu investieren. Natürlich kaufte man dann entsprechend kleine Bruchteile von Fonds-Anteilen.

Dabei konnte man von Obligationen- über Strategie- bis hin zu Aktien- und Immobilienfonds alles kaufen. Zusätzlich konnte man die Option Thesaurierend anwählen. Mit dieser Einstellung wurden die erzielten Ausschüttungen automatisch wieder reinvestiert. Ausserdem wird durch die Anlage in Fonds eine breite Diversifikation erreicht. Dies waren alles Gründe, warum ich mich zu dieser Zeit für diese Anlagemethode entschieden habe.

Einzelinvestments

Durch das Studium von Finanzbüchern, Magazinen und Blogs etc. tauchte ich immer tiefer in die Materie des Investierens ein. Was ich dabei gelernt habe ist, dass Diversifikation leider nicht alles ist. Die Diversifikation, welche die Anlagerisiken wirklich massiv beeinflussen, können auch mit dem Kauf von 10-15 verschiedenen Firmenanteilen erreicht werden. Man baut sich quasi seinen eigenen Fonds, aber ohne die hohen Kosten, die ein aktiv gemanagter Fonds mit sich bringt. Zudem kann man mit Einzelinvestments ohne weiteres eine Dividendenrendite von 2% erzielt werden.

Auflösung meiner aktiv gemanagten Fonds-Anlagen

Hier folgen nun die Gründe, warum ich meine Fonds-Anlagen aufgelöst habe. Am Höhepunkt meiner Beteiligungen habe ich rund 9’000 Dollar investiert gehabt. Über die fast vier Jahre in welchen ich diese Anteile besass, habe ich rund 400 Dollar Kurssteigerung miterlebt, was in absoluten Zahlen kein schlechter Wert ist. Auf die Performance p.a. also pro Jahr kommt dann nur noch eine Steigerung von rund 1.14% raus, was wiederum nicht sonderlich berauschend ist. Dies war für mich aber nicht der entscheidende Punkt, denn Kurssteigerungen können sehr unterschiedlich ausfallen.

Ein für mich sehr wichtiger Aspekt war und ist, dass ich mit rund 9’000 Dollar nach Abzug der Management-Gebühren für den Fonds nur noch 50 Dollar an Ausschüttung erhalten habe. Das entspricht einer Dividendenrendite von 0.56% und diese war mir absolut zu wenig! Wohlgemerkt, diese Ausschüttungen wurden bei Aktienfonds erzielt und bei diesen trage ich ebenso ein Risiko wie bei meinen Einzelinvestments.

Wenn wir hier von einer Dividendenrendite von 2% ausgehen, so erhalte ich jedes Jahr rund 180 Dollar, was über dreimal so hoch ist!

Begründung

So sind Aktien für mich eine grundsätzlich einfache, aber dennoch mit gewissen Risiken verbundene Kapitalanlage. Ein weiterer Grund, mich für Einzelinvestments zu entscheiden, ist die Transparenz und die absolute Kontrolle über mein Vermögen. Als Käufer eines Fonds, kann man nicht mitbestimmen, welche Titel gekauft werden und welche nicht.

Schliesslich sind niedrige Kosten gepaart mit niedrigem Ertrag auch nicht sonderlich förderlich für den Vermögensaufbau. Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse ist, dass ich in nichts investiere, was ich nicht verstehe und bei Aktien ist es für mich verständlicher als bei aktiv gemanagten Fonds. Darum setze ich auf Einzelinvestments oder auch Stock Picking genannt.

Kommentar hinzufügen

Mit * markierte Felder sind Mussfelder. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>