Aktientipps – soll man hier investieren?

Aktientipps, Startup, Risiko, Investition, Risikokapital

Aktientipps – gut oder schlecht?

Man trifft sie im Netz immer wieder an, sei es beim Surfen in Form von Werbung oder auf einschlägigen Finanz-Webseiten, die Aktientipps. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob man mit solchen Tipps das grosse Geld macht oder im Tal der Tränen endet. Sind Aktientipps per se schlecht oder doch gut?

Grundsätzlich sind Aktientipps nicht schlecht. Allerdings rate ich vehement davon ab, in irgendwelche Aktien zu investieren. Vor allem wenn man sich nicht mit den Unternehmen auseinander gesetzt hat. Vielfach werden bei solchen vermeintlich lukrativen Chancen enorme Kapitalgewinne vorausgesagt und diese meist schon mit sehr kleinen Einsätzen.

Seien wir doch ehrlich… Es klingt natürlich extrem verlockend, wenn ich bei einer Aktie innerhalb eines Jahres 100% oder sogar über 1000% an Kursgewinnen mitnehmen kann. So könnte man aus einem Einsatz von 500.- USD mal schnell 1’000.- oder sogar 5’000 Dollar machen. Ich will hier nicht abstreiten, dass es an der Börse hin und wieder zu solchen Situationen kommt. Allerdings sind die Chancen eine solche zum exakt richtigen Zeitpunkt zu erwischen, verschwindend klein.

Vorwiegende Aktientipps

Weitgehend kommen die eben erwähnten Situationen bei Startups vor. Wie der Name bereits andeutet, befinden sich solche Firmen am Anfangsstadium ihrer Entwicklung. Oft schreiben die Unternehmen noch keine Gewinne. Beflügelt durch Stories wie die von Microsoft, Facebook und Co. sind die Kursgewinn-Fantasien bei solchen Firmen natürlich beinahe unbegrenzt. Was hier vielfach komplett ausgeblendet wird, ist das Risiko. Hohe Gewinne gehen meist Hand in Hand mit hohem Risiko. Ausserdem ist es für uns Privatpersonen meist nicht möglich von Beginn weg an solchen Geschichten teilzuhaben. Der Zugang zu solchen Deals ist den Investitionsgesellschaften oder sehr vermögenden Privatpersonen vorbehalten.

Bis auf die Zugänglichkeit gelten die oben gemachten Aussagen auch für die sogenannten Penny Stocks (Aktien mit einem Preis < 1 Dollar) oder Pink Sheets (Wertpapiere welche Over-The-Counter «OTC» ausserbörslich gehandelt werden und weder die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen noch bei der SEC «amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht» registriert sein müssen), bei welchen ein Investment mit hohen Risiken verbunden ist.

Natürlich gibt es noch andere Aktientipps, nämlich solche für etablierte Unternehmen, welche beispielsweise durch eine Sondersituation mit einem günstigen Einstiegspunkt locken. Auch hier gilt die Devise: kann, muss aber nicht. Es kann durchaus sein, dass sich das Unternehmen wieder erholt und anschliessend stabile Gewinne erwirtschaftet. Es kann aber auch in die komplett andere Richtung gehen und das einst etablierte Unternehmen muss Konkurs anmelden und verschwindet von der Bildfläche.

Fazit

Was ich dir mit meinen Ausführungen mit auf den Weg geben will ist, dass jeder Aktientipp als Ausgangspunkt für deine eigene Recherche dienen kann. Ich wurde so auch schon auf Unternehmen aufmerksam gemacht, welche ich vorher nicht einmal kannte. Allerdings darfst du nicht blindlings einfach dein Geld nehmen, investieren und hoffen, dass es dann schon gut kommt. Für mich persönlich ist es sehr wichtig, dass ein Unternehmen bereits bewiesen hat, dass es Gewinne erwirtschaften kann und nicht nur von der Hoffnung zukünftiger Gewinne lebt. Erkunde die Firmen, in welche du investieren willst und lerne sie richtig kennen. Nur so kannst du abschätzen, ob diese vernünftig mit deinem Geld umgehen und dir helfen, vermögender zu werden. Schliesslich wollen wir investieren und nicht spekulieren!
 

Kommentar hinzufügen

Mit * markierte Felder sind Mussfelder. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>